Einträge von vincent

[#5] 32Bit Elektronik

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 CoreXY Riementrieb#4 Z-Achse#5 32Bit Elektronik#6 folgt 32Bit Elektronik – sparkcube v2.0L In diesem Abschnitt wird die Verkabelung der Grundausstattung thematisiert. Heizbett, ABL-Sensoren, Tracking Sensoren oder ähnliches werden separat behandelt. Den schematischen Kabelplan findet man in hoher Auflösung auch im Onlineordner. Als zusätzliche Hilfe gibt es dort eine Liste mit […]

[#4] Z-Achse – sparkcube v2.0L

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 CoreXY Riementrieb#4 Z-Achse#5 32Bit Elektronik#6 folgt Beim Aufbau der Z-Achse beginnt man mit den Lagereinheiten der TR-Spindeln und den Motoren. Die Kugellager werden in die Halter eingepresst und am Rahmen verschraubt. Kleine Klemmplatten verhindern, dass sich das Kugellager bewegen kann. Die Halter rechts und links sind jeweils 32mm vom […]

[#3] CoreXY- Riementrieb – sparkcube v2.0L

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 CoreXY Riementrieb#4 Z-Achse#5 32Bit Elektronik#6 folgt Beim Einfädeln der beiden Riemen beginnt man mit dem Unteren: Im X-Schlitten wird das Riemenende zu einer Schlaufe geformt sodass die Zähne ineinander greifen und in die tropfenförmige Aussparung eingelegt.Gesichert wird die Schlaufe indem ein Stift oder eine Madenschraube in die entstandene Öse […]

[#2] XY-Achse – sparkcube v2.0L

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 CoreXY Riementrieb#4 Z-Achse#5 32Bit Elektronik#6 folgt Die Umlenkrollen für den Zahnriemen bestehen aus 2 F605ZZ Kugellagern mit 2 DIN125 5,3 Scheiben und werden direkt an das Profil geschraubt. Die Anzahl der „Distanzscheiben“ in den Abbildungen oder im Aufbauvideo ist bedeutungslos, da die DIN125 Scheiben in der Dicke abweichen. Es […]

sparkcube v2.0

Nach 5 Jahren v1.1XL und über 1000 registrierten Nachbauern, folgt nun das Update! Das Grundlegende Konzept bleibt gleich: sehr gute Druckqualität, simples, stabiles Design, geringer Wartungsaufwand und einfache Montage. Status: Open Beta

[#1]Rahmen – sparkcube v2.0L

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 CoreXY Riementrieb#4 Z-Achse#5 32Bit Elektronik#6 folgt Rahmen – sparkcube v2.0L Beim Aufbau des Rahmens beginnt man zunächst mit der Bearbeitung der Profile. Es müssen einige Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten werden. Die vertikalen Profile benötigen an beiden Enden zwei 5,5mm Bohrungen. Diese sitzen 10mm vom Ende entfernt und werden […]

[#5] Druckkopf Bowden – sparkcube EDGE 255x175x400

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 Z-Achse#4 Elektronik#5 Druckkopf Bowden Druckkopf – sparkcube EDGE Für den Druckkopf stehen 25 freie Pins an dem D-Sub Anschluss zur Verfügung. Der Druckkopf mit Bowdenantrieb besteht aus 2 Teilen. Wir verwenden ein E3D-v6. Das Klemmteil für das Hotend trägt gleichzeitig die beiden Radiallüfter. D-Sub Stecker samt Kabel eingelegt… … […]

[#4] Elektronik – sparkcube EDGE 255x175x400

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 Z-Achse#4 Elektronik#5 Druckkopf Elektronik – sparkcube EDGE Anordnung der Komponenten, der Kabelkanal vereinfacht das verlegen deutlich. Bodenplatte mit Kaltgeräteanschluss, Ein/Aus Schalter und Lüfter. Der Lüfter saugt die Luft ab, somit strömt frische Luft durch die zwei Lüftergitter hinein und kühlt das RADDS Board und das Netzteil. Das Flachbandkabel wird […]

sparkcube EDGE 255x175x400

der Startschuss für die OpenSource Dokumentation ist gefallen! Ihr erhaltet die Dateien im Archiv. Zögert nicht bei Fragen unser Forum zu benutzen! Das Konzept des sparkcube EDGE eignet sich am besten für präzise Prototypen, Figuren, Büsten und Modelle mit feinen bis mittleren Düsendurchmesser für Unternehmen und professionelle Anwender. Ausstattung, Zubehör und Bauraumgröße sind darauf optimiert […]

[#3] Z-Achse – sparkcube EDGE 255x175x400

Übersicht aller Bauschritte #1 Rahmen#2 XY-Achse#3 Z-Achse#4 Elektronik#5 Druckkopf Z-Achse – sparkcube EDGE Die Druckplatte besteht aus einer Plangefrästen Alugussplatte mit 230V Heizmatte. Die Aluplatten müssen teilweise sehr gründlich gereinigt werden. Die Schutzfolie hinterlässt einen Waxartigen Film, auf dem die Heizmatte nicht ausreichend klebt und eine mangelhaft verklebte Heizmatte ist ein enormes Sicherheitsrisiko! Vor dem […]