#1826
Nobody4711
Teilnehmer

Morgens Gunner,

danke für Deine Mühe.

Vincent hatte es hier ganz am anfang beschrieben im Post 1050, daher habe ich das.
————————-
st es jetzt schon wichtig an welche treiber ich die Z Motoren hänge oder ist das egal solange es getrennte sind?

Im Grunde ist es egal, ich würde jedem allerdings raten, die Motoren in der gleichen Reihenfolge zu verkabeln, wie es dann in der veröffentlichten Firmware mit MABL sein wird.

ABL Sensor an der Carriage:

1. Bett sollte einigermaßen ausgerichtet sein
2. Druckbett so dicht an die Düse fahren, dass ein Blatt Papier dazwischen schleift
3. ABL Sensor so befestigen (Feineinstellung = den Sensor drehen) dass ein ca. 1-2mm dickes Distanzstück schleifend zwischen Bett und Sensor passt

„Z-Probe offset“ ist nun (Dicke Distanzstück – Dicke Papier)
Bei den ersten Ausdrucken kann man dann den Offset noch leicht verändern um die Höhe der ersten Schicht noch nachzuregeln.

Bei berührungslosen ABL Sensoren ist der Schaltabstand von dem Ergebnis noch abzuziehen:
(Dicke Distanzstück – Dicke Papier)-Schaltabstand

vincent.
————————————–
Ja, das Verhalten von dem 12mm Sensor ist komisch, da ich bisher nur mit den Induktiven Sensor erfahrung hatte mit meinem Printrbot und man oft liest das die Kapazitiven ungenauer währen war ich erstmal nicht beunruhigt, zumal vincent die ergebnisse gut fand. Daher werde ich nun den 18mm Verbauen.

Die Carbon Platte bleibt auch drauf, ist als Wechselplatte gedacht, ich habe 3 Stück davon, auf was anderem wollte ich erstmal nicht Drucken, die Builtak hält zwar gut, aber immer wieder habe ich das Problem das Zeug runter zu bekommen, das möchte ich mir so gerne ersparen. Da ich noch den Schlitten von Wurstnase nutze muss ich den Winkel etwas anpassen damit der Sensor Senkrecht zur Platte steht.

Ich suche mir gleich mal deinen Projekt Trade raus.

Danke nochmal

  • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 7 Monaten von Nobody4711.