Schlagwörter: , ,

Ansicht von 14 Beiträgen - 151 bis 164 (von insgesamt 164)
  • Autor
    Beiträge
  • #1829

    Nobody4711
    Teilnehmer

    Morgens,

    Zum einen ist mir heute aufgefallen das ich wieder vom Koordinatensystem meines Printrbot die Zeichnung oben gemacht habe, beim Sparkcube ist Z0 natürlich oben.

    Nach dem heutigen Versuch mit der englischen Seite, habe ich heute Nachmittag aufgegeben und den neuen 18mm Sensor installiert. Das Verhalten ist komplett anders.

    Nach mehreren Tests glaube ich es nun hinbekommen zu haben, wie bin ich nun vorgegangen,

    – Den Sensor habe ich getestete wann er auslöst, also triggert ( H = high ), das habe ich mit M119 kontrolliert. Dann habe ich den Sensor so installiert das er ca. 4mm höher sitzt als die Spitze der Nozzle.
    – Nun habe ich mit G28 den Drucker HOMEN lassen alle Achsen, er fährt in meinem Fall da alle Endstops auf MAX installiert sind den Schlitten nach hinten rechts und das Druckbett ganz nach unten.
    — WICHTIG BEI REPETIER 0.98 bitte erst den Druckkopf in die Mitte fahren ab der Version 1.00 muss das nicht mehr gemacht werden. —
    – nun habe ich einen G32 S2 ausgeführt WICHTIG, FINGER AM RESET KNOPF, falls der Drucker nach dem Triggern des Sensors nicht die Richtung ändert.
    – nun sollte das Druckbett ausgerichtet sein
    – jetzt fahre ich manuell das Druckbett wieder nach oben, bis der Sensor wieder triggert
    – mit M114 lese ich mir den Wert Z für die Höhe aus.
    – jetzt fahre ich langsam weiter nach oben, Lege ein Stück Papier zwischen Druckbett und Nozzle und nähere mich langsam bis sich das Papier schleifend dazwischen bewegt.
    – mit M114 wieder den Wert Z auslesen
    – die Differenz zwischen den zwei Z Werten trage ich in Z_Probe_hieght ein.

    Zur Kontrolle lasse ich die Achsen nochmal allle Homen und fahre dann manuell wieder bis auf Z0, wenn dann das Papier immer noch sich leicht bremsend bewegen läst ist es Ok.

    So bin ich nun vorgegangen und es scheint zu passen. Ich über nehme aber keine Garantie das es so korrekt ist. Wenn ich das so noch zwei mal reproduzieren kann, werde ich es mal komplett zusammen schreiben.

    Danke nochmal an alle.

    #1837

    Klaus1006
    Teilnehmer

    Hallo allerseits
    ABL ist auch bei mir ein Dauerbrenner!
    Meine Vorgehensweise:
    Ich ermittle zunächst durch heranfahren des Bettes an die Düse (mit 1 Blatt Papier Abstand) den Z1-Wert mit M114. Dann stelle ich den indukt. Sensor auf Abstand zum Bett…. z.B.0,5mm und fahre dann das Bett runter bis die Sensor-LED ausgeht. Den Z2 ermittele ich dann ebenfalls mit M114. Von diesem Z2 ziehe ich das Düsenblatt und die Dicke meiner Filaprint-Bettauflage 0,6mm ab.
    Das Ergebnis ist mein Z-Probe_Height und kommt in den Eeprom.
    Nun kommts….das Bett (die Zmax_Lenght) wird jetzt über MABL mit G28 G32 S2 eingestellt. Der erste Druck danach geht meistens gut……aber ab dem 2.Druckauftrag fährt das Bett in die Düse…obwohl die Zmax_Lenght sich nicht verändert hat.
    Eine Korrektur des Z-Probe_Height bringt nur vorübergehend etwas…danach ist die Düse wieder im Bett.
    Ich hab schon alles gewechselt…den max-Kontakt, den Sensor, die Firmware-Version; nichts hilft.

    Was mache ich falsch…wo ist mein Denkfehler???? Darf im Startcode bei einem neuen Druck ein G28 drin sein…man liest das schonmal anders!
    Ich freue mich über jede Hilfe……

    LG
    Klaus

    #1841

    vincent
    Keymaster

    Hallo Klaus,

    welche Firmware Version?

    vincent.

    #1843

    Klaus1006
    Teilnehmer

    hallo Vincent,
    es war bei allen Versionen so.
    Man sucht ja Fehler im MABL und überall in den Software und Steppertreiber-Einstellungen. Nach jedem Hochfahren war das Bett um genau 0,3mm höher…der Fehler addierte sich.
    Ich könnte mir vorstellen, dass auch manch anderer Leser an der Lösung interessiert ist.Erst mit einem elektr. Neigungsmesser bin ich dahintergekommen, dass der mittlere Z-Antrieb Schlupf hatte…..die Kupplung rutschte durch!
    Ich hab nun bessere Kupplungen eingebaut und die Betthöhe bleibt konstant………man lernt nie aus.

    LG
    Klaus

    #1956

    kainr
    Teilnehmer

    Hi Vincent bekomme das mit den mabl nicht hin hab auch das vorgrgrbene von dir benutzt aber keine anung mehr. mbal starte fährt das Bad hoch bis auf 190mm auf 48,0mm und y auf 98,0mm und dann kommt ein Neustart ??

    Dateianhänge:
    1. Configuration.h
    #1980

    DC67
    Teilnehmer

    Hallo
    Ich habe einen Sparkcube XL weitesgehend (300x300x300,stärkere Motoren und Hall-E )nach vorgaben aufgebaut. Gestern habe ich Motoren / Endstops(Hall-E) eingestellt. Alles funktioniert einwandfrei ,also habe ich mich an das MABL gemacht. Nach mehreren Versuchen und umstellungen habe ich das hinbekommen das es funktioniert. Jetzt kommt mein fehler..irgendwie habe ich es geschafft das ganze nicht abzuspeichern weil es heute nicht mehr ging. Also gut nochmal von vorne angefangen…aber ich bekomme es warum auch immer nicht mehr hin. Sobald ich starten lasse fährt Z-Achse bis unter Düse und hält an,danch fängt X/Y Achse an zu fahren aber hält warum auch immer gleich an. Ich bekomme eine Meldung von Watchdog das er resttet hat. Egal was ich mache ich bleibe bei diesem Problem stehn. Habe mal die Config angehängt evtl. sieht hier jemand was ich übersehe.

    Dateianhänge:
    1. Configuration.h
    #1982

    lancon
    Teilnehmer

    Hi,

    nimm doch mal das „Startscript“ raus, so hat es dann bei mir funktioniert.

    LG

    #1983

    DC67
    Teilnehmer

    Hi
    Bin heute früh dazugekommen das ohne das Startscript mal zu testen und es hat funktioniert. Danke für den hinweis!
    Verstehe nur nicht so ganz warum das jetzt geht…ich war mir sicher ich hatte das Script bei meinem ersten erfolgreichen Versuch
    drinnen.
    mfg

    #1985

    Freddy3108
    Teilnehmer

    Hallo Vincent,
    ein paar Fragen zu dem von dir angebotenen RADDS V3 Erweiterungsboard.
    Du schreibst :“Mit der RADDS Erweiterungsplatine ist der Anschluss von insgesamt 9 Schrittmotoren mölich. Im Gegensatz zu v2 können die Mikroschritte einzeln für jeden Treiber mit Dipschaltern festgelegt werden. Es ist kein Konfiguration der Mikroschritte in der Firmware mehr nötig.“
    Letzten Satz versteh ich nicht ganz, vielleicht steh ich etwas auf dem Schlauch!
    Wie deaktiviere ich diese für E3 und E4?
    Da das Board nun 3 Zusätzliche möglichekeiten besitzt habe ich mal versucht die Extruderausgänge zu definieren siehe Anhang (E6 sollte E5 heißen) ist das so richtig?

    Gruß
    Freddy

    #1988

    vincent
    Keymaster

    Hallo Freddy,

    die Standardnummerierung ist hier beschrieben: http://doku.radds.org/dokumentation/extension-board/

    Die Konfiguration der Mikroschritte wurde mit den älteren Versionen über den „Startup G-Code“ in der Firmware realisiert. Bei V3 muss dieser nun leer bleiben, da die Mikroschritte über die DIP Schalter eingestellt werden.

    vincent.

    #2031

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Vincent,

    Versuche gerade Deine mABL Anleitung in Post
    „http://the-sparklab.de/forums/topic/autoleveling/page/6/#post-1433“
    durchzuführen, soweit scheint auch alles bei meinem SparkCube zu funktionieren.
    Was ich nicht verstehe ist was ich genau „hier <–??????“ an dieser Stelle machen soll bzw. wofür es ist?
    ……..
    – G28 (G1 Z10)
    – Heizbett aufheizen
    – max z probe-z dist <– ??????
    – G32 S2 ;führt MABL aus und speichert korrekte Höhe als „Z max length“ im EEPROM
    ……
    Vielleicht könntest Du das bitte noch erklären?

    Vielen Dank!

    VG,
    Torsten

    #2043

    Zerberus
    Teilnehmer

    Hallo,
    Ich hake mich da mal ein, ich habe es nämlich auch noch nicht ganz vesrtanden, ich glaube aber ich habe es hinbekommen. Dazu sei gesagt ich bin völlig neu in dem Thema.

    so wie ich es verstanden habe ist z_probe_height nicht die Höhe des sensors über Bett, nozzle o.ä. sondern der harte Verfahrweg vom Schaltpunk bis zur Nozzle. Man stelle sic das vor wie bei einem Tastkopf einer CNC-Maschine, der berührt das Werkstück früher als theoretisch der Fräser. Der Abstand von Schaltpunkt zu Werkzeug (analog zur nozzle) muss fest definiert sein damit die Maschine später weiss wann das Werkzeug ins Material taucht.

    max z probe-z dist

    Das ist mir auch etwas unklar.
    Ich habe es jetzt so gemacht wie beschrieben, die ersten paar Punkte (Düse auf Bett – Schaltpunkt) für z_probe_height usw., den o.g. Punkt habe ich nicht weiter beachtet und einfach nach G28 aufgeheizt und mit G32 S2 neu gemABL’t.
    Ergebnis gut: EIN Durchgang, in Z-Achse 0.01mm Unterschied bei 3 Punkten
    Danach war Z0 bei Bett auf Düse. Dann habe ich einfach 0.3 von z_max_lenght abgezoge und jetzt scheint es zu passen. Habe aber noch etwas Muffe jetzt einfach los zu drucken, da mir die Düse schon einmal schön übers Bett gefahren ist.
    Kann man das so machen, oder habe ich was grundlegendes Übersehen??

    Grüße

    #2044

    Zerberus
    Teilnehmer

    Danach war Z0 bei Bett auf Düse. Dann habe ich einfach 0.3 von z_max_lenght abgezoge und jetzt scheint es zu passen.

    ok, hab selber gemerkt, dass das Käse ist. Das mit 0.3 ist auch Schwachsinn, das ist ja viel z weit weg. Alles ginge ja nach dem nächsten Leveln wieder verloren.
    Ich habe nun „Z-Probe Height“ entsprechend verkleinert (ca 0.15, nicht 0.3), nun scheint es wirklich zu passen (Abstand Nozzle-Bett), auch nach erneutem G32 S2. Ist das richtig so, oder gibt es noch irgw. ein „Z-Offset“ wo dieser Abstand eigentlich reingehört?

    #2118

    Ralf
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich habe ein Problem mit dem Autoleveling. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Das ganze funktionierte am Anfang ganz gut. Ich benutzte hierfür den Optical Endstop der die Fa. Filafarm vertreibt. Mit dem Sensor war ich aber trotzdem nicht zufrieden und wechselte auf den IR Probe Sensor den auch Filafarm vertreibt. Und mit dem bekomm ich das autoleveling einfach nicht hin. Wie auf dem ersten Bild zu sehn ist, löst der Sensor aus wenn das Bett ca. 1,72 mm von der Düse entfernt ist. Und wenn ich das richtig verstanden habe sollte beim starten von G32 das Bett doch auch immer bis zum auslösen des Sensors fahren. Aber hier fährt das Bett an allen Messpunkten nur bis ca. 19 mm vor die Düse (Bild2). Die LED am Sensor geht dabei auch nicht an. Am Anfang dachte ich das es von einer Spiegelung kommt. Aber das kann ich ausschliessen. Ich hab hier auch mal die Config mit angehängt. Vielleicht ist hier ja ein Fehler. Ich kann ihn aber nicht finden. Hat hier jemand schon mal so ein Problem gehabt? Ich wär euch dankbar wenn ihr mir dabei helfen könntet. Das ganze habe ich übrigens immer so durchgeführt wie im Post 1433 von vincent beschrieben.

Ansicht von 14 Beiträgen - 151 bis 164 (von insgesamt 164)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.