Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #3259
    Holger
    Teilnehmer

    Hi Vincent,
    habe mich nun dazu entschlossen auch den SparkCube V2 zu bauen, nachden die V1.1 Version nun schon lange Ihren Dienst verrichtet. 2 Drucker zu haben schadet nicht…. Leider habe ich das Gefühl, der Drucker wird nicht so recht beachtet. In den Foren ist es recht ruhig dazu. Das war beim V1.1 noch ganz anders.
    Erstmal vielen Dank das Du deine Arbeit uns allen zur Verfügung stellst !!! Das ist nicht selbstverständlich. Und ich denke der V2 ist eine super Konstruktion, gerade da man sogar den V1.1 “aufrüsten” kann. Vielleicht würden auch ein paar Bilder von der Druckqualität des V2 helfen das er mehr Beachtung findet.
    Nun aber zu meiner Frage :
    Die Druckteile in Deinem Shop sind aus PETG und ABS. Gibt es eine Liste, welche Teile aus welchem Material gedruckt werden sollten ? Geht auch nur PETG ? Gibt es etwas neues bezüglich der Printsettings ? Zu SparkCube V1.1 Zeiten war die Empfehlung 95 % Infill und 0.2mm Layer Höhe. Gilt das auch für PETG ? Du hast da sicher schon viel experimentiert und einiges an Erfahrung gesammelt.
    Habe damals die Druckteile von Dir aus dem Shop bestellt. Jetzt nach 4 Jahren bekommen Sie überall Risse. Ist das normal für ABS Druckteile ? Hast Du da Erfahrungswerte ? Soll keine Kritik sein. Habe auch eine LED Beleuchtung verbaut, vielleicht kommt es daher ( UV-Anteil im Licht )Deshalb ist vielleicht PETG das auf Dauer bessere Material. Gefühlt hat es auch eine bessere Layerhaftung, aber leider auch schlechtere Temperaturbeständigkeit.

    #3260
    vincent
    Verwalter

    Hallo Holger, danke für die Blumen!
    PETG ist temperaturtechnisch absolut in Ordnung, ASA und ABS natürlich auch. Das ABS ist halt empfindlich auf UV Licht, mein erster v1.1XL stand die ganzen Jahre vorm Fenster und man kann genau den Verfall von der Sonnenseite sehen. Das Material wird spröde und vergilbt. Teilweise sind auch die verwendeten Schmiermittel schuld am Verschleiß der Druckteile.

    Für die Settings gibt es keine offiziellen Empfehlungen, mir fallen spontan folgende Dinge ein:

    – 45% Infill reichen schon aus
    – mindestens 3 Perimeter

    Bei den gedruckten TR-Muttern dürfen es auch 4 oder 5 Perimeter sein. Falls die schwergängig sind, ist der Infill Multiplier zu hoch eingestellt.

    vincent.

    #3261
    Holger
    Teilnehmer

    Na dann mache ich mich mal an die Arbeit und Drucke die Teile mit PETG. Dabei ist mir Heute etwas aufgefallen bei der Kontrolle auf Maßhaltigkeit meines Druckers : Bin des neueren mit Cura als Slicer im Gange ( V4.8). Die X und Y Maßhaltigkeit ist bei PETG super. Aber bei Z fehlt mir immer eine Layerhöhe ( 0.2mm) bei einem Testwürfel von 2 cm Kantenlänge. Ich hatte erst den Drucker in Verdacht, aber die Z Achse fährt absolut Präzise. Also kommt es vom Slicer. Mal schnell Slic3r V1.3 installiert. Und damit ist Z auch genau 2 cm ( 100 Layer a 0,2 mm) . Simplify3D test -> auch OK. SuperSlicer ( Fork von Slic3r ) -> höhe nur 19,8mm. Hier muss ich wohl noch mal genauer ermittel, woher das kommt. Cura zeigt auch immer nur 99 Layer an.. Den meisten dürfte das gar nicht auffallen. Aber wenn es auf Präzision ankommt, ist das für mich wichtig. Ach ja, der Prusa Slicer zeigt zwar 100 Layer an, ist aber auch 0,2mm zu kurz in Z.
    Welchen Slicer benutzt Du denn ? Wollte mir auch den Kiss slicer ansehen, aber die Entwicklung ist wohl eingestellt. Ähnlich wie Simplify3D. Da bleibt dann nicht mehr viel Auswahl > Entweder alt und maßhaltig mit wenig Features, oder neu mit vielen Features und vielen Problemen…..

    #3262
    vincent
    Verwalter

    Zu den Slicer-spezifischen Fragen kann ich nicht viel beitragen. Ich nutze gerne den Prusa-Slic3r. Perfekt ist keiner, man muss sich mit einem beschäftigen und lernen die Macken zu umgehen.
    Bei der Konstruktion der Druckteile achte ich immer darauf, dass die Maßhaltigkeit zum Fertigungsverfahren passt. Ich erwarte bei den Kunststoffteilen keine unnötig hohe Präzision. Deswegen muss man Komponenten beim Bau ausrichten, anstatt alle mit Anschlägen in Position zu fixieren.

    vincent.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.